Der Demokratietag 2022 von der DeGeDe mit dem Bündnis für Bildung Berlin-Brandenburg in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Demokratietag 2022

Der Demokratietag in Aktion

Am 11.11.2022 hat der zweite Demokratietag für die Schulen Berlins stattgefunden. 200 Schüler*innen haben sich mitsamt ihren Pädagog*innen und Schulleitungen in der Friedrich-Ebert-Stiftung getroffen, um sich zum Thema Demokratie zu informieren, über Demokratie zu sprechen und die Demokratie zu feiern.

Spannende Workshops

Acht spannende Workshops boten vielfältige Gedankenanregungen und Aktionen. Die DeGeDe erhielt hierbei kompetente Unterstützung durch Bündnismitglieder des Bündnis „Bildung für eine Demokratische Gesellschaft“. Neben dem Bildungsprogramm des New Israel Fund in Deutschland waren auch die Interreligious Peers der RAA Berlin vertreten, das mobile Pop-Up Escape Game für Demokratiebildung, Teach First Deutschland sowie engagierte Trainer*innen zu den Bereichen Kinderrechte und Klassenrat.
Die Schüler*innen entschieden sich für einen der Workshops und waren hochkonzentriert bei der Sache. Engagierte aus den Workshops berichteten anschließend in der großen Runde über die Inhalte und Ergebnisse der Workshops, so konnten alle ein breites Spektrum an neuem Wissen und Erfahrungen mitnehmen. Zitat „Vielen Dank für diesen tollen inhaltsreichen und sehr kinderfreundlichen Vormittag. Wir sind alle voll guter neuer Eindrücke und satt nach Hause gefahren“, so der Dank einer Lehrerin aus einer Charlottenburger Grundschule.

Verleihung des Helga Moericke-Preis

Herr Dr. Martin Brendebach von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie vergab abschließend zusammen mit Hella Sobottka (Demokratisch Handeln) und Dr. Christa Schäfer (Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik und Projektleitung des Demokratietages) den Berliner Helga-Moericke Preis für Schulen mit einer 3D Lern- und Schulkultur:

  • Demokratisch
  • Diskriminierungskritisch
  • Diversitätssensibel
Die Theodor-Storm-Grundschule erhielt den Preis für die partizipative Entwicklung des Leitbildes durch ein World-Café mit allen an Schule Beteiligten.
Die Wilma-Rudolph-Schule erhielt den Preis für ihr Projekt „Wir machen Schulradio“.
Mit ihrer freundlichen Ausstrahlung und ihrer offenen Architektur bot die Friedrich-Ebert-Stiftung einen idealen Veranstaltungsort für den Demokratietag, besten Dank für die Kooperation. Da nur eine Auswahl von Berliner Grundschulen, Sekundarschulen und Gymnasien beim Demokratietag vor Ort in der Friedrich-Ebert-Stiftung dabei sein konnten, wird es im Laufe des Novembers und Dezembers 2022 weitere Demokratie-Workshops für die Schulen Berlins direkt in den Klassenzimmern geben.

Programm des zweiten Berliner Demokratietag 2022

Das Programm des zweiten Berliner Demokratietag 2022 finden Sie hier.

Veranstalter, Partner und Förderer

Veranstalter des zweiten Berliner Demokratietag 2022 ist auch in diesem Jahr die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik (DeGeDe) in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung und dem Bündnis Bildung für eine demokratische Gesellschaft, unterstützt durch das Kompetenznetzwerk Demokratiebildung im Jugendalter und gefördert aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Bericht, Fotos und Graphic Recording

Der Tag wurde fotografisch begleitet von Kay Herschelmann,
das Graphic Recording stammt von Julia Kluge. 

Dr. Christa Schäfer, i.A. Landesverband der DeGeDe Berlin-Brandenburg,
Ulrike Kahn und Gülcan Coşkun vertreten durch die Planungsgruppe der DeGeDe / Kompetenznetzwerk – Demokratiebildung im Jugendalter Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V.

John Christopher ‚Topher‘ Lack (Moderation)