Informationen

Vorträge

Schule und demokratische Identität

Ergänzte Fassung eines Vortrags von Kurt Edler auf der Auftaktveranstaltung zum 60jährigen Jubiläum des Landschulheims Steinmühle (Marburg/Lahn) am 7. Mai 2009

Wenn die Gedanken denn frei sind , dann sollten wir diese Freiheit zu einer kühnen Phantasie nutzen: nämlich über die Demokratie von morgen nachzudenken. Viele Menschen machen sich das mit der Demokratie sehr einfach. Sie glauben, die De- mokratie sei einfach eine Staatsform, und die werde ja schließlich durch Verfassung und Gesetze geschützt. Also sei der Fortbestand gesichert.
Die Demokratie von morgen ist jedoch ohne Demokraten nicht zu machen. Wichtiger als die Gesetze des Staates sind nämlich die Überzeugungen der Bürger. Alle großen Vordenker der demokratischen Republik haben darauf hingewiesen: Montesquieu zum Beispiel, John Locke auch, oder Alexis de Tocqueville. In seinem faszinierenden Buch über die Demokratie in Amerika hält dieser adlige Demokratie-Fan den Aufbau der jungen Vereinigten Staaten 1832 wie in einer Reportage fest: ein Werk, bei dem alle mit anpacken. Der Sheriff ist nur ein Citizen...

Vortrag_Edler_Marburg_7mai09.pdf

Schule und demokratische Identität

Einführende Bemerkungen zum 10. Gespräch über Bildung „Demokratie lernen durch Handeln“ der Heinrich- Böll-Stiftung, Berlin, 11. November 2005.

Ein wenig unerwartet, ja fast könnte man sagen: unverhofft, ist Demokratielernen im Jahre 2005 auf die Tagesordnung in Europa gelangt. Der Europarat hat das Jahr 2005 zum European Year of Citizenship Through Eduation ausgerufen. Die Europäische Kommission hat Demokratie und Menschenrechte als Bildungsziele in den Entwicklungsrahmen des Lissabon- Prozesses gestellt, der die EU zur hoch entwickelten Wissensgesellschaft machen und damit wirtschaftlich, sozial und kulturell auf eine Spitzenposition in der Weltgesellschaft bringen will. Die OECD hat mit dem Programm Definition and Selection of Competencies (DeSeCo) die Ziele ihrer Bildungspolitik in den Kontext einer umfassenden Konzeption demokratieförderlicher Lernprozesse gestellt.

Wolfgang_Edelstein_Demokratie_lernen_und_leben.pdf