Demokratie lernen & leben

24.03.13 18:17 Alter: 5 yrs

Ganztagsschulen müssen Partizipation befördern

Kategorie: Aktuell

 

Was heißt Partizipation und welchen Beitrag leistet sie zum Demokratieverständnis?

Verbringen Kinder und Jugendliche den ganzen Tag in der Schule, ist es für sie besonders wichtig, dass sie diese Zeit partizipativ mitgestalten können. Dies soll allerdings nicht nur in den Gremien erfolgen, sondern tagtäglich in jeder Klasse:

 

"Meine Vision ist, dass solche Gremien gar nicht mehr erforderlich sind, wenn die Partizipation schon bei jedem Einzelnen und in jeder Klasse beginnt." so Vincent Steinl (Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V.)

In dem Maße wie Kinder und Jugendliche in ihrem Schulalltag demokratische Kompetenzen erwerben und handelnd tätig sind, werden sie sich auch als Erwachsene im gesellschaftlichen und politischen Leben einmischen. Hierzu sagt Ketie Saner (SV Bildungswerk) in dem Interview:

 

"Insbesondere an der Schule hat Partizipation großen Einfluss auf das Demokratieverständnis. Wenn ich feststelle, dass das, was ich sage, gehört wird und dass ich etwas verändern kann, sind das positive Erfahrungen mit der Demokratie. Langfristig lernt man dadurch, wie demokratische Prozesse ablaufen. Wenn ich das schon in der Schule positiv erfahre, dann habe ich später eine größere Motivation, mich in demokratische Prozesse einzubringen."

mehr in dem Interview von Stephan Lüke

Ganztagsschulen müssen Partizipation befördern. 21.03.2013. In: www.ganztagsschulen.org/de/3927.php. Datum des Zugriffs: 24.03.2013

www.ganztagsschulen.org sprach mit Ketie Saner (SV Bildungswerk) und Vincent Steinl (Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V.)