Demokratie lernen & leben

26.06.13 16:46 Alter: 4 yrs

Marburger Bildungsaufruf: Demokratisierung statt Ökonomisierung!

Kategorie: Aktuell, Hessen

 

Petition der AG Bildung: Noch bis zum 22.09.2013 (Tag der Bundestags- und der hessischen Langtagswahl) unterschreiben!

Schule ist kein Wirtschaftsunternehmen und Kinder und Jugendliche sind kein Humankapital! Wir fordern deshalb eine Bildung, die nicht dem Markt, sondern der Demokratie verpflichtet ist!", so fasst der Marburger Bildungsaufruf seine Forderungen zusammen. Die partei-unabhängige Initiative, die ihn verantwortet, wirbt mit einer überregionalen Unterschriftenkampagne für "eine neue Entwicklungsrichtung für unser Bildungswesen": für Demokratisierung statt Ökonomisierung.

Der Text des Aufrufs ist unten nachzulesen. Dort findet sich auch eine Unterschriftenliste zum Ausdrucken.

Online-Unterzeichnung unter https://www.openpetition.de/petition/online/marburger-bildungsaufruf-demokratisierung-statt-oekonomisierung.

Mehr Information unter http://www.gew-hessen.de/index.php?id=583.

 

Marburger Bildungsaufruf

"Demokratisierung statt Ökonomisierung!

Wir brauchen eine neue Entwicklungsrichtung für unser Bildungswesen.
Seit Jahren greift die Dominanz ökonomischer Interessen auf Bereiche über, in denen das Wohl von Menschen Priorität haben sollte. Im Gesundheits- und Sozialwesen ist dies bereits sehr deutlich geworden. Auch in der Bildung geht es bei den aktuellen Schulreformen vorrangig um betriebswirtschaftliche Effizienz, Konkurrenz und Verwertbarkeit. Den Preis zahlen unsere Kinder und Jugendlichen, ihre Eltern, unsere Lehrkräfte und Schulen. Den Preis zahlen wir alle.

1. Unsere Kinder und Jugendlichen brauchen Zeit für ihre persönliche Entwicklung, anstatt durch die Schule gehetzt zu werden.

Gegen G8 und schulischen Dauerstress!
Für Entschleunigung beim Lernen und ausreichende Entwicklungszeit für alle!

2. Unsere Lehrkräfte haben laut Verfassung des Landes Hessen (Art. 56,4) einen Bildungs- und Erziehungsauftrag wahrzunehmen, demzufolge Bildung mehr darstellt als die Summe messbarer Lernergebnisse.

Gegen „Bildungsstandards“ und „Kompetenzorientierung“!
Für eine umfassende Bildung für alle!

3. Unsere Schulen müssen für gelingenden Unterricht menschenfreundliche Lernbedingungen bieten können.

Gegen Standortkonkurrenz und Privatisierung!
Für die Stärkung demokratischer Rechte in den Schulen für alle!

4. Unsere Gesellschaft braucht statt angepasster „Selbstoptimierer“ Persönlichkeiten, die beurteilen können, worauf es wirklich ankommt."

Den vollständigen Aufruf können Sie nachfolgend als PDF-Datei herunterladen.

Die Petition können Sie Online unterzeichnen, unter https://www.openpetition.de/petition/online/marburger-bildungsaufruf-demokratisierung-statt-oekonomisierung oder die Unterschriftenlisten herunterladen und an AG Bildung, c/o Bernd Georgy, Liebigstr. 27, 35037 Marburg zurückschicken.