Informationen

Selbstwirksamkeit

„Durch das Vertrauen und die Anerkennung, die mir entgegen gebracht wurde, fühlte ich mich geachtet, hatte dadurch mehr Selbstvertrauen und konnte schwierige Aufgaben lösen.“

Selbstwirksamkeit wird als Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten definiert, um Handlungen erfolgreich auszuführen, die zu einem gewünschten Ergebnis führen. Selbstwirksamkeit kennzeichnet außerdem die persönliche Überzeugung, schwierige Anforderungen aus sich heraus bewerkstelligen zu können. Sie beschreibt die Erfahrung, mit dem eigenen Können und Engagement etwas zu bewirken – und ist damit die Basis für ein gesundes Selbstwertgefühl. Das Selbstvertrauen wächst. Selbstwirksamkeitserwartungen entwickeln sich wie Kompetenzen aufgrund von Erfahrungen. Werden schwierige Situationen gemeistert, wird der Glauben in die eigenen Fähigkeiten gestärkt. Außerdem kann durch die Beobachtung von Vorbildern, die eine Aufgabe meistern, das eigene Selbstvertrauen gestärkt werden, um diese Aufgabe ebenso zu meistern. Erfährt ein Mensch soziale Unterstützung, d.h. „es wird ihm gut zugeredet“, so strengt er sich auch eher an, um die Aufgabe zu erledigen. In der Auseinandersetzung mit Problemen bzw. Widerständen können Schülerinnen und Schüler mit einer hohen Selbstwirksamkeitserwartung diese abwägen, um für sich Wege und Lösungen zu finden.

Einer Schule mit einer demokratischen Lebensform bietet Lernanlässe, die Selbstwirksamkeit der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Indem Lernenden Aufgaben übertragen werden, fühlen sie sich geachtet und verantwortlich. Sie nehmen wahr, dass ihr Verhalten eine positive Wirkung erzielt. Gefördert wird die Selbstwirksamkeit dadurch, dass Schülerinnen und Schüler in ihrem Autonomiebestreben sinnvolle Begründungen und Anerkennung von Gefühlen erhalten, dass sie für ihre Kompetenzentwicklung optimal herausgefordert werden, d.h. weder unter- noch überfordert werden sowie ein positives Feedback erhalten. Das Bedürfnis von Verbundenheit wird unterstützt durch gegenseitigen Respekt und Wertschätzung.

Medien: Literatur, Downloads, Links, Videos

Niebank, K./Scheithauer, H. (2010): Entwicklung evidenzbasierter Grundlagen und Indikatoren für die Evaluation des Modellprojektes „buddY in der Grundschule“. Berlin.

Schwarzer, R./Jerusalem, M. (2002): Das Konzept der Selbstwirksamkeit. Zeitschrift für Pädagogik, 44. Beiheft: Selbstwirksamkeit und Motivationsprozesse in Bildungsinstitutionen, S. 28-53.

Satow, L./Schwarzer, R. (2003): Entwicklung schulischer und sozialer Selbstwirksamkeitserwartung. Eine Analyse individueller Wachstumskurven. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 50(2), S. 168-181.