Informationen

Ganztag

"Längere Öffnungszeiten, Mittagessen und Gruppenräume für die Nachmittagsbetreuung machen aus einer Schule längst noch keine gute Ganztagsschule. Ein grundsätzlich neues Verständnis von Lernen und Lehren ist gefragt."

Nach dem schlechten Abschneiden der deutschen Schüler bei der internationalen Schulleistungsstudie PISA 2001 war ein neues Verständnis von Lernen und Lehren gefragt, damit Schulen sich stärker an den Bedürfnissen junger Menschen orientieren. Die Ganztagsschule war eine der Antworten und um die Länder beim Auf- und Ausbau von Ganztagsschulen finanziell zu unterstützen, initiierte das Bundesministerium für Bildung und Forschung 2003 das Investitionsprogramm "Zukunft Bildung und Betreuung".

Seitdem hat sich die Zahl der Ganztagsschulen in Deutschland verdreifacht: Waren 2002 gerade mal 16 Prozent aller Schulen ganztägig geöffnet, sind heute mehr als die Hälfte alle Schulen im Primar- und Sekundar I-Bereich Ganztagsschulen oder bietet Ganztagsangebote an.

Mehr Zeit und eine veränderte Lernkultur ermöglichen eine gute und gerechte Bildung für alle Kinder und Jugendlichen - unabhängig von ihrer sozialen und nationalen Herkunft. Eine gute Ganztagsschule fördert Schülerinnen und Schüler individuell und sie können ihre schulischen Leistungen verbessern. Und sie entlastet Familien, denn sie ermöglicht Eltern eine bessere Vereinbarkeit von Familien- und Berufsleben.

Was macht eine gute Ganztagsschule aus? Eine Schule ist dann gut, wenn das Schul- und Lernklima und die Qualität ihrer Angebote stimmt:

Ein allgemeingültiges Rezept gibt es genauso wenig wie DIE Ganztagsschule. Die einzelnen Bundesländer entwickeln ganz unterschiedliche Ideen und Konzepte für ganztägige Angebote an ihren Schulen. Gemeinsam ist den guten Schulen jedoch, dass sie nicht nur ein Ort des Lernens sondern auch ein Ort des Lebens für junge Menschen sind – schließlich verbringen sie hier einen Großteil ihres Alltags.

Maren Wichmann

Medien: Literatur, Downloads, Links, Videos

Appel, Stefan/ Rother, Ulrich  (Hrsg.): Jahrbuch Ganztagsschule 2013. Schulen ein Profil geben – Konzeptionsgestaltung in der Ganztagsschule.  Schwalbach/Ts.2013. (Das Jahrbuch Ganztags-schule erscheint jährlich mit jeweils einem Ganztagsschulthema)

Appel, Stefan/Rutz, Georg (Hrsg.):  Handbuch Ganztagsschule. Praxis, Konzepte, Handreichungen. Schwalbach/Ts. 2009.

Coelen, Thomas /Otto, Hans-Uwe (Hrsg.): Grundbegriffe Ganztagsbildung : Das Handbuch. 2008. Berlin 2008.

Durdel, Anja/Knaur, Sabine (Hrsg.): Die neue Ganztagsschule. Gute Lernbedingungen gestalten. Weinheim 2006.

Fischer, N., Holtappels, H. G., Klieme, E., Rauschenbach, T., Stecher, L. & Züchner, I. (Hrsg.): Ganztagsschule: Entwicklung, Qualität, Wirkungen: Längsschnittliche Befunde der Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG). Weinheim 2011.

Wichmann/Knoke Knoke, Andreas/Wichmann, Maren (Hrsg.): Bildungserfolge an Ganztagsschulen. Was brauchen Jugendliche? Schwalbach/Ts. 2013.

 

Publikationen, Videos und Materialien zu relevanten Themen der Ganztagsschulentwicklung zum Downloaden:

www.ganztaegig-lernen.de  oder

Informationsportal des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, das die Entwicklung der Ganztagsschulen in Deutschland begleitet: www.ganztagsschulen.org 

Portal des Ganztagsschulverbandes GGT e.V.:  www.ganztagsschulverband.de

Weitere Informationen unter: www.dkjs.de / www.ganztaegig-lernen.de