Informationen

Demokratie lernen als Lebens-, Gesellschafts- und Herrschaftsform

In der Klasse kann im Lernarrangement Klassenrat Demokratie als Lebens-, Gesellschafts- und Herrschaftsform erfahren werden. Die Klasse ist die kleinste soziale Einheit, in der Partizipation, Verantwortung und Beteiligung im sozialen Miteinander durch Anerkennung, Selbstwirksamkeit und Verantwortungsübernahme gelernt und gelebt wird.

Der Klassenrat ist Basis für das Demokratielernen in der Schule. Kinder und Jugendliche lernen eigenen Anliegen, Konflikte und persönliche Lernmöglichkeiten und -wege vorzutragen und zu reflektieren. So gestalten sie  bewusst das „WIR“ auf Basis demokratischer Werte und erfahren Demokratie als Lebensform.

Der Klassenrat ist als Selbstbestimmungsorgan Basis für die Mitbestimmung in der Schule. Er delegiert und wählt die Klassenvertreter/innen für die repräsentative Schülervertretung. Damit wird Demokratie als Regierungsform in der Klasse sowie der Schule eingeübt und gleichzeitig Transparenz als Wert der Demokratie erlebt.

Der Klassenrat als Ausgangspunkt für das Lernen von sozialen, moralischen und demokratiepädagogischen Kompetenzen im individualisierten Lernen, der Gestaltung von Lerninhalten sowie der Übernahme von Verantwortungsprojektemit Partnern der Zivilgesellschaft. Kinder und Jugendliche entwickeln dadurch ein Verständnis für die Demokratie als Gesellschaftsform.